Skoda Octavia – Windlauf ausbauen / Innenraumlufteinlass reinigen

In dieser Anleitung beschreibe ich wie man den Windlauf ausbaut. Dies ist z. B. notwendig um das Gestänge oder den Motor für die Frontscheibenwischer zu tauschen. Aber auch um den Lufteinlass für das Innenraumgebläse zu kontrollieren und zu reinigen.

Als erstes nimmt man die beiden Schutzkappen von den Scheibenwischern ab. Dies kann mithilfe eines Schraubendrehers geschehen.

Nun kann man die Mutter des Scheibenwischers entfernen und den Scheibenwischer mit einem Abzieher komplett wegnehmen. Wie dies genau funktioniert habe ich im Beitrag „Scheibenwischerarm justieren/austauschen“ beschrieben.

Sind die Scheibenwischer entfernt kann man auch schon die Gummidichtung wischen Motorhaube und Karosserie entfernen. Diese ist nur aufgesteckt und kann einfach abgezogen werden.

Als nächstes kann man den Windlauf vom Auto entfernen. Auch dieser ist lediglich gesteckt und kann durch leichtes Ziehen herausgenommen werden. Hierbei empfiehlt es sich an einer Seite anzufangen und dann langsam zur anderen Seite vorzuarbeiten. Es ist darauf zu achten, dass am Windlauf die Wischwasserdüsen befestigt sind und somit der Windlauf über Schläuche mit dem Auto verbunden ist. Ich habe den Windlauf nur zur Seite gelegt, sollte es notwendig sein den Windlauf komplett zu entfernen oder zu tauschen so können die Schläuche einfach von den Wischwasserdüsen abgezogen werden.

Ist der Windlauf ausgebaut sollte es ungefähr wie folgt aussehen.

Um den Einlass für die Innenraumluft zu reinigen müsst ihr die Kunststoffabdeckung auf der rechten Fahrzeugseite entfernen. Dazu müssen nur die beiden Torx-Schrauben gelöst werden und die Abdeckung muss herausgefummelt werden. Danach sollte der Lufteinlass offen daliegen.

Meistens findet Ihr auf dem Lufteinlass oder davor einige trockene Blätter. Diese solltet ihr unbedingt entfernen, da die Blätter ansonsten von der Lüftung angesaugt werden können und dann vor dem Innenraumluftfilter den Luftweg versperren können.

Ihr solltet auch alle Blätter die ihr unter dem Windlauf findet entfernen. Hier sammelt sich gerne Feuchtigkeit welche gerne die entsprechenden Teile schneller rosten lässt.

Der Zusammenbau erfolgt in genau umgekehrter Reihenfolge wie das auseinandernehmen. Man setzt die schwarze Kunststoffblende vor den Lufteinlass und verschraubt diese. Nun clipt man den Windlauf wieder in die Führungsleiste unterhalb der Windschutzscheibe. Hierbei gibt es 2 Dinge zu beachten. Erstens solltet ihr hier nie mit Werkzeug arbeiten. Tut ihr dies doch und rutscht ab ist sehr schnell die Windschutzscheibe kaputt. Dies kann auch nicht repariert werden sondern macht einen Austausch der Scheibe erforderlich was mehrere Hundert Euro kostet. Zweitens ist der Windlauf erst dann richtig eingeclipt, wenn die Oberfläche zwischen Windschutzscheibe und Windlauf nahezu plan ist. Das sollte wie folgt aussehen.

Im vorletzten Schritt werden die Scheibenwischer wieder angebracht. Die Scheibenwischer werden in Position gebracht und einfach wieder auf die Zapfen aufgesteckt. Für genaue Erklärungen verweise ich auch hier auf meinen Beitrag „Scheibenwischerarm justieren/austauschen„.

Nun müssen nur noch die Scheibenwischer festgeschraubt werden und die Schutzkappen wieder auf die Muttern gesteckt werden.

image_pdfPDF Datei erstellenimage_printBeitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.